fbpx

Verpflichtet auch den tierischen Bewohnern unserer Stadt

Was tun, wenn eine Taube auf Ihren Hof flattert und auch nach einer kleinen Stärkung sowie einer 2-tägigen Ruhepause nicht mehr weiterfliegen kann? Das haben wir uns auch gefragt! Das Wetter war kalt und nass und das Tier saß sichtbar verletzt und geschwächt in einem Treppenabgang fest. Es musste was passieren...

Auf der Suche nach Hilfe stolperten wir über die Homepage des Fördervereins Stadttauben Wuppertal e.V.. Der Verein bietet zwar kein Nottelefon oder Fahrdienst ... ABER sehr engagierte Mitglieder, wie z.B. die 1. Vorsitzende Frau Petra Laskowski, die innerhalb kürzester Zeit auf unseren Hilferuf (über Facebook) reagiert hat und uns erste Tipps zu Futter und weiterem Vorgehen gegeben hat. Das war eine große Hilfe!

Den Weg zum Tierarzt mussten wir selber gehen. Aber auch hier fanden wir durch die Hilfestellung von Frau Laskowski eine wirklich hilfsbereite und sanfte Tierärztin in Barmen die mit viel Vogel-Sachverstand schnell und unbürokratisch geholfen hat. Nach der Diagnose wurde unserem Tauber erstmal Schmerzmittel und ein "Kuraufenthalt" in einer Pflegestelle verordnet. Wir waren nun beruhigt, dass unser Sorgenkind optimal versorgt wird und schnell wieder in die Lüfte kommt.

Knapp 4 Wochen (am 9.04.19) später war es dann soweit: Unser stolzer Tauber - wir nannten ihn Herrn Täubert - konnte wieder stark und gesund in die Freiheit entlassen werden. Seine durch Kunststofffäden ein- und abgeschnürten Zehen waren soweit möglich wieder verheilt, der geprellte Flügel wieder flugtauglich, sodass er am Auffindungsort - unserem neuen Werkzeug-Shop in der Wittensteinstraße 156 - wieder freigelassen werden konnte. Ein schönes Ereignis! Wir hoffen, dass Täubert schnell seine Partnerin wiederfindet und ein gesundes und langes Stadttaubenleben in Unterbarmen haben wird.

Gleich darf Tauber Täubert wieder in die Freiheit. Der Taubenwart Alexander Gübitz, die 1. Vorsitzende des Fördervereins Stadttauben Wuppertal e.V. Frau Petra Laskowski und der Tierfreund Oliver Funke von Schade + Sohn, der die Taube gefangen und zum Arzt gebracht hat, freuen sich den geflügelten Unterbarmer gesund und kräftig am Auffindungsort freilassen zu können.

  • taubenrettung 1
  • taubenrettung 2
  • taubenrettung 3
  • taubenrettung 4
  • taubenrettung 5
  • taubenrettung 6
  • taubenrettung 7
  • taubenrettung 8


Seit 2012 betreibt der Förderverein Stadttauben Wuppertal e.V. gemeinsam mit anderen Institutionen der Stadt Aufklärungsarbeit und Taubenhäuser. Ziel der speziellen "Taubenhotels" ist es, die Tiere durch Fütterung und Nisthilfen an das Taubenhaus zu binden. Dadurch wird dem Problem der Verschmutzung von Gebäuden und Marktplätzen durch Taubenkot entgegengewirkt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist auch die "Geburtenkontrolle". Durch den Austausch der Eier wird die Population gering gehalten.

BITTE WEITERSAGEN:
Hochzeitstauben bringen kein Glück - am wenigsten den Tauben!
Häufig bedeutet es für diese wunderschönen weißen Tauben das Todesurteil! Die für diesen Zweck beliebten Pfauen- und andere auf reinweiß gezüchteten Tauben finden oftmals nicht in ihren Heimatschlag zurück, da diesen Zuchttieren die genetische Eigenschaft der Orientierung bei weiterer Entfernung verloren geht. Das Fliegenlassen der sog. Hochzeitstauben kommt somit einem Aussetzen gleich und ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz §3. (Aussetzungsverbot) Die orientierungslosen Tauben landen dann letztendlich "auf der Straße" und verhungern schlimmstenfalls qualvoll.




Standorte & Ansprechpartner

Standorte & Ansprechpartner

Historie

Historie

Philosophie

Philosophie

Newsletter

Newsletter

Kooperationen

Kooperationen

Engagement in der Region

Engagement in der Region

Karriere

Karriere

Termine

Termine