Wollen Sie hoch hinaus? Unser Leiterangebot bringt sie rauf.

Es gibt kaum ein Gewerk, das ohne eine tragbare Leiter auskommt. Egal ob outdoor oder im Innenraum – für viele Arbeiten muss man rauf bzw. runter steigen um seine Arbeitsposition zu verbessern. Um allen Anforderungen an Sicherheit und Ergonomie gerecht zu werden gibt es unterschiedlichste Leiter-Typen. Wir haben die wichtigsten stets lagermäßig!

Entscheident für die Wahl der optimalen Leiter ist nicht nur die maximale Länge bzw. erforderliche Arbeitshöhe, sondern auch das Material, die Belastbarkeit und besonders die "Bauform".

Die klassische Leiter ist die Anlege- bzw. Anstellleiter (aus Holz). Sie wird idealerweise eingesetzt, wenn man auf etwas draufsteigen muss. Die Leiter sollte dabei idealerweise 1 m über die Anlegekante hinüberragen. Durch mehrteilige Schiebe- oder Seilzugsysteme lässt sich diese Bauform individuell verlängern. Freistehende Leitern, die zumeist auch beidseitig bestiegen werden können, nennt man Stehleitern. Sie sind nicht zum Übersteigen geeignet und dürfen auch nicht zur Anlegeleiter umfunktioniert werden. Sie könnten leicht wegrutschen oder kippen. Klappleitern (mit unterschiedlich vielen arritierbaren Gelenken) und Mehrzweckleitern kombinieren idR. beide Typen und bieten dadurch flexible Einsatzmöglichkeiten. Grundsätzlich kann jeweils zwischen Sprossen- und Stufenleitern unterschieden werden. Wobei Stufen eine größere Trittflächen und daher mehr Standfläche bieten.


Quelle: Euroline GmbH (Auf Leitertypen, die nicht auf dem Boden stehen, wie Einhängeleitern und Strickleitern oder teilweise auf einer Ebene liegenden Leiter, wie Dachleitern, wollen wir an dieser Stelle nicht gesondert eingehen.)

Wichtig für die Wahl der optimalen Profiausstattung sind aber auch Material bzw. Gewicht und die Abmessung der Leiter. Alu-Leitern sind zumeist leichter als gleich lange Holz- oder Stahlleitern und damit ideal für häufige Ortswechsel. Je nach Transortmittel und Einsatzort sollte diese Baustellenausstattung auch ggf. "verkleinert" bzw. einfach transportiert und kompakt verstaut werden können. Hierfür bieten sich besonders Klapp- bzw. Gelenkleitern an. Weiterer Vorteil dieser Allrounder: sie lassen sich auch zu einer Art Bock bzw. Podest aufstellen.

Jedes Gewerk hat seine Leiter-Präferenzen: Für Maler und Trockenbauer darf eine Leiter zum Beispiel keinen Aluminiumabrieb an den Händen erzeugen und Elektriker benötigen Hilfsmittel die keinen Strom leiten, also schwören beide auf Holzleitern.

Egal für welchen Einsatz, wichtig ist bei jeder Arbeit immer die optimale Arbeitshöhe bzw. Reichhöhe. Nur so kann sicher und ergonomisch gearbeitet werden. Im Allgemeinen geht man von einer idealen Arbeitshöhe von etwa 150 cm (ab Standhöhe) aus, was je nach Branche und Werkzeug auch variieren kann. Mithilfe einer Leiter wird die erforderliche Standhöhe erzeugt, die ein optimales Arbeiten – egal ob vor dem Körper oder "überkopf" – ermöglicht.

Wir führen in unseren Fachmärkten in Solingen, Remscheid und Wuppertal-Sonnborn ein an Profis gerichtetes Angebot an Marken-Leitern des deutschen Herstellers euroline. euroline ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen, das seit rund 90 Jahren auf die Herstellung hochwertiger Steigtechnik "Made in Germany" spezialisiert ist. Alle Leitern verfügen über fest verschraubte, rutschsichere Leiternfüße, sind standardmäßig bis 150 Kilogramm belastbar und sind nach EN 131 geprüft. euroline verwendet Sicherheitsverschraubungen (M8) für alle Beschlagteile, statt diese zu nieten – die Aluminium-Leitern sind somit sehr reparaturfreundlich. euroline setzt außerdem auf so genannte Trapezsprossen, die bei angelehnter Leiter eine waagerechte Trittfläche bieten. Durch automatisch arretierende Sicherheitsgelenke, robuste Stellgriffe, bedarfsgerechtes Zubehör und viele weitere Details werden euroline Leitern immer sicherer. Sicherheitsverzapfungen an den Holz-Stehleitern und Sprossen mit waagerechter Auftrittsfläche, Alu-Stehleitern mit breiten Stufen – in jeder Arbeitshöhe sorgt das für ausreichend Arbeitssicherheit. 10 Jahre Qualitätsgarantie auf die Premiumprodukte inklusive.

Unser Tipp: Für viele Arbeiten auf der Baustelle sowie im Haushalt reicht meist eine drei- bis vierstufige Stehleiter. Vier Stufen reichen für Arbeitshöhen von etwa 2,50 bis 3 Meter, jede weitere Stufe kommt etwa 25 Zentimeter höher. Stehleitern gibt es mit und ohne Plattform sowie mit diversen Werkzeugablagen bzw. -aufnahmen für Leitern & Co..