Hangbefestigung – Individuelle Lösungen für Ihren Garten

Sie möchten Ihren Garten neu gestalten oder ganz konkret einen Hang befestigen bzw. sichern? Zu Beginn ist es wichtig zu klären, welche Anforderungen erfüllt werden müssen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt Funktion und Optik optimal zu vereinen und beraten Sie ganz individuell.

Sie besitzen ein Hanggrundstück oder schaffen z.B. durch Ausschachtung oder Abtragung eine neue Hangsituation? Wünschen Sie eine bepflanzte Gestaltung oder eine reine Steinabgrenzung? Die Möglichkeiten sind vielfältig...

Pflanzsteine

Pflanzsteine gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Grob unterschieden werden der klassische Pflanzring (auch Hangflor genannt) und der rechteckige Pflanzstein (auch Rasterflor genannt). Sie können großflächig angelegt und individuell bepflanzt werden. Der große Vorteil: Man benötigt keine großen Gerätschaften zur Montage.


Pflanzringe - Quelle: Ehl

Der Pflanzring lässt sich dank seiner halbrunden Verbundkehle Stein an Stein verbauen, sodass eine besonders gute Stabilität der Mauer gegeben ist. Außerdem passen sich die Hangflor-Elemente dem Böschungsverlauf optimal an. Somit stellen sie die ideale Lösung für die Hangbefestigung mit kurvigen Verlauf dar.

Die handliche Rechteckform des Rasterflors ermöglicht ein schnelles und kostengünstiges Versetzen. Außerdem kann er auch unkompliziert als Gartenmauer angelegt werden.


Pflanzsteine, rechteckig - Quelle: Ehl

Die einfache Bepflanzbarkeit beider Pflanzsteine sorgt einerseits für einen attraktiven und individuellen Gestaltungsspielraum. Andererseits werden die Bodenerosion und das Abschwemmen des Mutterbodens durch das Entstehen kleiner Pflanzebenen verhindert. Wichtig ist, dass das Füllmaterial sickerfähig bleibt, damit sich kein Nässestau bildet und ggf. Frostschäden entstehen.

Sie haben noch keine konkrete Vorstellung, womit Sie Ihre Pflanzsteine befüllen möchten? Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Schüttgütern wie Sand, Kies, Splitt, Schotter und Mutterboden.

Mauersteine

Eine kleine Gartenmauer kann ganz leicht zu einem idyllischen Gesamtbild beitragen.  Doch sie muss nicht nur optische Vorzüge haben. Gartenmauern geben Hängen und Pflanzen Halt, sie können Höhenunterschiede modellieren, Grundstücke abgrenzen und als Wind-, Sicht- und Schallschutz dienen. Wenn Sie einen großen Hang abstützen möchten, empfiehlt sich durchaus das Errichten einer soliden Gartenmauer. Denn enorme Belastungen aus Erddruck und Niederschlag können andernfalls zum Böschungsrutsch führen.




Trockenmauern- Quelle: Berding

Mauersteine unterscheiden sich im Material, im Format und in der Art ihrer Verarbeitung. So werden grobe und unregelmäßige Trockenmauersteine beispielsweise nur aus dem nackten Stein – ohne Einsatz von Mörtel – zu einer Mauer errichtet. Dadurch können In den Zwischenräumen der Steine Kräuter und andere Pflanzen wachsen. Ganz im Gegensatz zu einfachen Mauersteinen, die gleichmäßig gehauen sind und sich durch ihr festes Format auszeichnen.

Eine Übersicht unserer Hersteller zu Steinmaterialien im Garten finden Sie hier. Wenn Sie mehr zu Gestaltungsideen mit Pflaster-, Mauer- und Dekosteinen sowie Gabionensystemen erfahren möchten, dann schauen Sie doch einmal in diese Broschüre rein.

Betonsteine

Zu Betonsteinen, die auch zur Hangbefestigung im Garten eingesetzt werden, zählen unter anderem auch L-Steine, Stuttgarter Mauerscheiben, Schalungssteine und Betonpalisaden.

L-Steine (Mauerwinkel, Winkelstützen in L-Form) sind unbewehrte Steine ("unarmiert" ohne besondere statische Anforderung), die sich besonders zur effektiven Beeteinfassung und Geländestabilisierung im Garten eignen. Je nach Größe werden Betonsteine schnell sehr schwer, sodass sie nicht ohne Hilfsmittel wie Bagger o.ä. bewegt/sauber gesetzt werden können.


L-Steine - Quelle: Kann

Stuttgarter Mauerscheiben sind hingegen bewehrte ("armierte") Steine, die hohen statischen Belastungen durch Zug- und Druckkraft Stand halten. Die einbaufertigen Stahlbetonelemente sorgen für das Abfangen und Stützen von Böschungen. Je nach Stärke und Höhe werden sie an die entsprechende Belastung und das Gelände angepasst. Optisch unterscheiden sie sich kaum von den L-Steinen.

Schalungssteine werden trocken verlegt und anschließend werden ihre Hohlräume mit Beton ausgegossen. Durch diese Betonverfüllung werden die Schalungssteine zu einer festen, massiven Verbindung. Damit erfüllen sie hohe statische Ansprüche und sind sowohl für den Einsatz im Innen-, als auch im Außenbereich geeignet. Ihren Namen haben sie daher, weil sie bei ihrer eigenen Betonfüllung die übliche Schalung ersetzen. Eine aufwendige Schalung entfällt demnach. Schalungssteine lassen sich z.B. optimal für den Bau von Teich- und Poolbecken einsetzen. Auch als Stütz- und Schallschutzwände können sie kostengünstig errichtet werden.


Schalungssteine - Quelle: Kann

(Beton)Palisaden sind Steinpfähle, die sich schon aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausführungen extrem flexibel im Garten einsetzen lassen. Neben einer Hangbefestigung und Beeteinfassung können sie außerdem den Rand von Gartenwegen oder Stufen zieren und Ihren Garten im Handumdrehen Struktur geben. Ob rustikal, zeitlos, funktional oder elegant – mit Palisaden haben Sie stets die Qual der Wahl. Sie entscheiden, welches Flair Sie Ihrem Garten verleihen möchten.




Pallisaden - Quelle Kann

Möchten Sie sich erste  Anregungen für Ihre Gartengestaltung mit Palisaden einholen? Dann besuchen Sie unsere moderne Terrassen- und Gartenausstellung in Velbert. Dort finden Sie außerdem ein vielfältiges Angebot an Platten, Fliesen, Pflaster, Stufen uvm.

Gabionen

Die Bezeichnung stammt aus dem Italienischen "gabbione" und bedeutet so viel wie "großer Käfig", der sich mit Steinen aller Art individuell befüllen lässt. Gabionen sind stabil und sorgen optisch direkt für strukturierte und ordentliche Flächen – ganz egal ob als Sichtschutz, Mauer, Säule, Beeteinfassung oder moderne Kräuterspirale. Ein weiterer Pluspunkt ist der geringere Aufwand (z.B. im Vergleich zu einer Natursteinmauer), der ebenfalls die Kosten betrifft.


Gabionen - Quelle: bellissa

Als Hangbefestigung ermöglichen Gabionensyteme eine gute Wasserdurchlässigkeit. So entsteht im Hang keine Staunässe, auch wenn es mal für längere Zeit geregnet hat. Vor allem Naturfreunde schätzen diese Gestaltungsmöglichkeit, da sie Insekten und kleinen Reptilien sicheren Unterschlupf gewähren. Wünscht man das "Einziehen" von Pflanzen und Tieren nicht, sind diese groben Strukturen und Hohlräume weniger geeignet.

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Gabionen-Systemen inklusive Füllmaterial und beraten Sie dazu gerne in unseren Filialen bzw. unseren Terrassen- und Fliesenausstellungen.



Holz im Garten

Holz im Garten

Stein im Garten

Stein im Garten

Pflegemittel

Pflegemittel

Newsletter

Newsletter

Gardena Gartenprogramm

Gardena Gartenprogramm

Makita Gartengeräte

Makita Gartengeräte

Compo Sortiment

Compo Sortiment

Unsere Ausstellungen

Unsere Ausstellungen